Montag, 12. Februar 2018

12 von 12 im Februar 2018

Heute ist der 12. ! 
Das heißt den Tag in  12 Bildern für 12 von 12  bei Draußen nur Kännchen festhalten.

Es ist Rosenmontag, das Kind hat Schulfrei und  wir können ausschlafen.
Das heißt, ich schlafe so lange bis  mich mein Kind weckt. 
Heute hat sie gleich mal ein Foto von mir gemacht, als hätte sie gewusst das der 12. ist.


Draußen  ist es schon hell 
und manchmal sehen wir durch den Stand der Sonne
 solche schönen glitzer Punkte, weil sie für kurze Zeit in unsere  Discokugel scheint.



Wir  bekommen Frühstücks Besuch mit dem ich, 
 weil Fasching ist, ein Piccolöchen trinke...


und es gibt Schaumkuss-Brötchen.


Draußen ist ein Schneesturm 
und mein Einhorn wünscht sich, das der Schnee liegen bleibt. 


Für den Besuch legt sich das Einhorn ins Zeug und führt Kunststücke vor.
auf der Faszienrolle  wird balanciert und  mit Tüchern wird jongliert. 


Bevor es auf den Rosenmontags-Umzug im Nachbarort geht, 
muss das Einhorn noch geschminkt werden.


Mit einem übervollen Beutel sind wir nach ein paar kalten Stunden wieder im warmen bei Muttern und ich finde das schönste und sinnigste Wurfgeschoss und freue mich auf den Frühling.


Bis wir vom  Herrn des Hauses,
der Arbeiten musste abgeholt werden, machen wir lustige Selfies.


Wieder zu Hause, gibt es zum  Abendessen das, was die Vorräte hergeben,
 Spagetti mit Tomatensoße und Salat.


Weil ich so ein bisschen erkältet  bin,
 mache ich endlich mal IngwerShots.
Davon schwören mein Nähmädels schon seit Wochen. 


Prost!! auf die Gesundheit.


Ich bin dann gleich mal auf der Couch
 und lass die Bügelwäsche liegen.

Ich hoffe Ihr hattet auch einen tollen Rosenmontag.
Helau und viele liebe Grüße 
Alexandra


Donnerstag, 8. Februar 2018

Mein Albstoff Kleid


Ich habe mir mal wieder Kleid genäht.
Ich wollte eigentlich zwei Oberteile aus den Albstoffen nähen,
das Damenshirt  mit Kuschelkragen von Lillesol & Pelle und dann noch ein Oberteil mit den Diamanten und den passenden Cuff me Bündchen.


Es kam aber alles bisschen anders. 
Mein Albstoff Knitknit hat nicht für den langen Pullover gereicht und schon gar nicht für den Kuschelkragen.


Und der Diamant Stoff sollte gar nicht kommen, weil er nicht mehr da war, aber ein halber Meter kam dann doch, den hatte ich nachgeordert, bevor ich wusste das der Stoff nicht mehr ausreichend da war. 


Und die passenden Cuff me Bündchen kamen dann ja auch noch, obwohl der Stoff für nix gereicht hat.
Außer für einen Rock. Da ich Röcke aber nicht so trage, weil mir die Oberteile fehlen, habe ich dieses Kleid zusammen gezaubert.


Das Oberteil ist das Damenshirt mit Kuschelkragen von Lillesol und Pelle, ohne Kragen.
Damit  das Shirt nicht zu kurz ist, habe ich den Diamant Stoff als Rock angenäht und Taschen aufgesetzt.


Jetzt bin ich echt glücklich mit meiner Kleidlösung.
Die Albstoffe fühlen sich zwar recht dünn an, halten aber echt warm.


Ich klicke ich mich noch zu den RUMS Mädels und 
wünsche eine schöne Woche.

Liebe Grüße Alexandra

Dienstag, 6. Februar 2018

ich habe mir ein Einhorn genäht

Ich bin kein Faschingstyp,
aber  für mein Kindchen mache ich so einiges!!
Den Haarreif mit Einhorn und Öhrchen habe ich Ihr vom Einkaufen mitgebracht 
und dann war klar, was mein Kind an Fasching sein will. 


Also bei Buttinette rosa FleeceStoff bestellt.
Den Overall Schnitt aus dem  Klimpergroß Buch  in kleinster Größe XS 
abgepaust und zugeschnitten. 
Das Nähen ging recht flott, auch der Reisverschluss ging nach Anleitung problemlos einzunähen.


Einen bunten Einhornschweiff  habe ich unter einem GlitzerStern  befestigt 
und die bunte Mähne ist in die dreiteilige Kapuze mit eingenäht.


Die Bündchen sind aus grauem glitzer Bündchen und an den Ärmel sogar mit Daumenloch.


Wegen der Erwachsenen Größe  ist das Einhornkostüm vor allem an Armen und Beinen recht reichlich... in der Hoffnung, das sie es noch ein paar Jahre tragen kann und will.


Sie findet es jedenfalls mega warm und kuschelig und ist total stolz.


Nach diesem Foto ist mir auch noch mein Handy aus der Hand gefallen 
und es fiel natürlich auf das Display und war gesplittert und kaputt.

Mittlerweile habe ich mein altes Handy wieder in neu.
Jetzt  freue ich  mich auf die Straßenumzüge ab diesem Wochenende, 
auch weil  mein Kind schön warm verpackt ist und so süß aussieht.

Mit einem Steinheim Helau
schau ich beim Creadienstag,
und Hot vorbei.

kommt gut durch die Narrenzeit
liebe Grüße 
Alexandra







Donnerstag, 1. Februar 2018

mein Bernina MedaillonQuilt

Ich habe es  geschafft.
 Mein Medaillon Quilt den Bernina letztes Jahr gestartet hat, ist endlich fertig.
 Seitdem wird er  jeden Abend auf der Couch von mir und meiner Tochter in Beschlag genommen.
Nicht zu schwer, sehr kuschelig und mit 2 m auf 2 m riesig und reicht für 2.


Diese Woche kam auch endlich mal die Sonne raus und ich konnte das riesen Ding im Garten bei Tageslicht fotografieren.


Seit Oktober ist die Vorderseite fertig. 
Ich habe mich lange nicht getraut wie ich Quilten soll.
Erstens habe  ich das noch nie vorher gemacht, 
und  zweitens, wusste nicht genau wie 
und hatte auch gar keine Rückseite, die gepasst hat. 


Beim Möbelschweden wurde ich dann fündig. Dort habe eine kuschelige 2,50 auf 2,50 Meter Decke gefunden und die einfach fürs erste an das Vorderteil angeheftet.


Am Esstisch habe ich meine Maschine platziert und die Decke irgendwie untergerollt.
Ich habe von der Mitte aus genäht, immer an den Nähten entlang, nicht an allen aber grob im Kreis rundherum. 


 Am äußersten Rand habe ich leichte Wellen genäht/gequiltet.


 Den Rand habe ich  wieder aus Stoffschätzen zugeschnitten, gefalzt, bebügelt und die insgesamt 8 Meter mit der Nähmaschine angenäht.


Sorry, das mit der Hand nähen habe ich mir erspart. So ging es irgendwie viel  schneller.


Es ist ein mega tolles Gefühl  sich unter meine  Decke zu kuscheln und macht mich echt super stolz. 


Mein JahresmedaillonQuilt2017 geht jedenfalls auch  zu 
Rums

Ich freu mich nun auf meine anderen QuiltDecken.

Liebe Grüße 
Alexandra

Dienstag, 16. Januar 2018

Einhorn Kissen

Letztes Jahr hatte ich über Instagram dieses Einhorn entdeckt. 


Da ich schon ein paar Dinge mit Paperpiecing gemacht habe, 
dachte ich, das ich das mal probieren könnte und bestellte die Anleitung bei Robyniepatterns.
Vor Weihnachten hatte ich es nicht geschafft, 
und das auf Papier nähen hatte ich auch schon wieder irgendwie vergessen.
Dadurch das ich den Bernina Triangle Quilt Sew Along nach Weihnachten nachgeholt habe,
kam ich aber wieder in das PaperPiecingPattern 
und  habe  mich nach dem Feiertagsstress dran getraut.


Nach vier Abenden und viel Geduld war ich dann fertig und entzückt.
Von über 30 Einzelteilen musste ich vier nachdrucken. 
Denn die  Stoffstücke haben durch schräge Nähte nicht immer exakt gepasst 
und ich musste oft trennen bis  manchmal das Papier gerissen ist. 


Das Papier entfernen war dann nur noch reine Fleißarbeit.


Das entrückende Einhorn ist  jetzt ein Kissen geworden.
Ich habe schon  Patchwork Decken gesehen mit mehreren dieser Einhornköpfen, 
aber so weit geht die Einhornliebe  bei mir nun auch nicht. 


Mit einem pink, rosa Rand habe ich die Größe an unsere gängigen Kissen angepasst.


Zwischen Vor und Rückseite habe  ich  eine Paspel zwischen gefasst.


 Die Rückseite ist mit einem  Hotelverschluss versehen 
und mit Kamsnaps verschlossen.


Und so darf das Kissen nun zu meinem Mädchen ins Zimmer.


und Kiddikram.

Liebe Grüße 
Alexandra

Samstag, 13. Januar 2018

12 von 12 im Januar 2018

Gestern war der 12. Januar, 
das bedeutet viele Fotos vom Tag für die Aktion 12 von 12 machen.

Das Wetter war den ganzen Tag so trist, wie in einer grauen Tasse.


Erstmal Frühstücken am letzten Ferientag.
 Mein derzeitiger Favorit:
Gorgonzola mit leckersten herben  Edelkastanienblüten Honig.


Das Kind habe ich  
dann bei der Sternsängeraktion abgeliefert.
Dafür ist mein Auto voll mit Pizzateig und alles was man braucht, 
um die Kinder zum Mittag zu verköstigen.


Not macht erfinderisch.
Um die fertigen Pizzen warm zu halten,
 wird in der Styroporbox mit Tassen gestapelt.


Die Tische sind eingedeckt, 
jetzt können die vielen kleinen Könige kommen.


Nach dem Essen geht es wieder weiter für die Könige.
Die Gruppen sammeln sich um den Segen weiter in die  Häuser zu  bringen
 mit "Heller Stern in der dunklen Nacht ..."
und  "Wir kommen daher aus dem Morgenland ..."


Spontan bin ich auch ich mit einer Gruppe losgezogen, 
weil eine Erwachsene Person gefehlt hat. 
Danach war ich echt platt und brauchte erstmal einen Kaffee.


Dafür muss die Bügelwäsche warten.


Die dreierlei Kartoffeln backen dafür  im Ofen vor sich hin.


Auch mein Kindchen  ist  geschafft und  schläft  beim Vorlesen schon ein. 


Ich erfreue mich noch an meinem neustem Nähprojekt...


und bearbeite noch die Rückseite und friehmel das Papier ab.


Das war mein 12. Januar. 

Mehr von 12 von 12 gibt es bei 
wo  alle Beiträge  gesammelt werden.

lieben Dank fürs anschauen
gehabt Euch wohl
Alexandra