Dienstag, 15. August 2017

5. Rand Herringbone

Hier ist mein vorletzter Border 
vom Bernina Madaillon Quilt Along.


Der Herringbone Rand, 
ist  hier ausführlich erklärt, allerdings nur für eine Seite. 


Ich hatte alle Angaben fertig genäht und  habe dann festgestellt es reicht nur für eine Seite. 
Also dann alles nochmal in dreifacher Ausführung.


 Und weil ich die Cornerstones schön finde, ich mag Sterne, habe ich diese noch für die Ecken gemacht, so wie hier vorgeschlagen. 


Den Grundstoff musste  ich nochmal nach kaufen,
 die bunten Stoffe sind aus meinem Vorrat. 


Jetzt habe ich noch  den letzten Rand  vor mir 
und dann steht schon das nächste Quilt Projekt in den Startlöchern. 



Auch zu finden beim  Creadienstag, 

Liebe Grüße 
Alexandra

Samstag, 12. August 2017

12 von 12 im August

Heute ist der 12. August, das heißt ich lass wieder 12 Bilder von meinem Tag da 
die bei Frau Kännchen gesammelt werden.


Es ist Samstag, der letzte in unseren Ferien und der Regen hat endlich mal aufgehört.
Wir sind auf dem Weg in die Stadt, 
das Kindchen macht ständig und überall ein Rad oder Handstand. 


Ich muss zum Schlüsseldienst, weil mein Torschlüssel abgebrochen ist.
Mein Mann hat das Reststück aus dem Schloss gekloppt, 
also brauchen wir erstmal kein neues Schloß.


Derweil geht mein Mann in die Bibliothek 
und das Kindchen sucht sich wieder Bücher und DVDs raus. 
Sogar ich habe mal was gefunden. Ein DIY-Buch. 


Danach gibt es wie immer in der Stadt einen Kaffee.


Auf dem Markt bestaune ich die ganzen Blumen und ...


nehme mir einen Strauß Dahlien mit.
Eigentlich habe ich jedes Jahr welche im Garten, 
aber dieses Jahr haben die Knollen den Winter nicht überstanden. 

Mein Mann ist mit Kindchen ins Kino, 
während ich noch eine kleine Ausstellung besuche.
Das mittlere Bild ist um  die Welt gegangen 
 und ist von einem Fotografen  aus meiner Stadt.
Habe ich bis vor kurzem auch noch nicht gewusst.


Wieder zu Hause schwinge ich den Staubsauger...


und putze ein  bisschen durch.


Die Post war auch da,
große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.


Im Garten habe ich ein bisschen was zum Abendessen zusammen geerntet.


Und nun schneide ich noch den letzten Border vom Bernina Medaillon Quilt zu.


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße 
Alexandra

Donnerstag, 27. Juli 2017

Blusenshirt mit etwas rot

Vor ein paar Wochen hatte ich das Glück und habe drei  Papierschnittmuster 
von Lillesol und Pelle gewonnen. 


Das Blusenshirt für Webware ist eins davon . 
Das habe ich mir dann gestern vorgenommen, abgezeichnet und genäht.


Aus Jersey hatte ich  hier das Blusenshirt schon mal genäht und auch oft an. 
Jetzt habe ich es aus Viskose genäht. Kommt Webware ja sehr nah?!


Beim Nähen hatte ich  keine Probleme, der Schnitt ist Schritt für Schritt super erklärt.
Und Viskose fällt so verdammt schön und ist nicht steif, wie manchmal Webware.


Bei der Aktion von 12colours of Handmade Fashion ist diesen Monat ROT gefragt. 
Rot ist ja so gar nicht meine Farbe! 
Daher probiere ich es mit diesem  Lila Lotta Donna-Milena Blue Stoff. 
Ist mehr Blau aber auch mit roten Elementen und roten Jersey Drückern.


Die Fotos sind  bei leichtem Nieselregen entstanden und hat mein Kindchen  gemacht.
Ich finde das unruhige Muster hat sie gut getroffen. 


Jetzt bin ich bei Rums dabei und wenn es geht auch bei 

liebe Grüße und bitte wieder Sonne
Alexandra

Donnerstag, 20. Juli 2017

eine Windelstoffhose



...genäht aus dem  Stoff des Jahres bzw, des Sommers:
Musselin, oder Double Gauze oder umgangsprachlich  auch als Windelstoff bekannt.
Ich habe ihn von Alles für Selbermacher.


Der Stoff ist meist  schon gefärbt oder bedruckt, hat eine grobe ungebügelte Baumwollstruktur.
Anfangs wurden daraus Tücher genäht, bis hin zu Blusen und Tunikas und mittlerweile Hosen.
Ich finde durch die Farben und durch das Bedruckte verliert der Stoff sein Windel-Image. 


Ich habe aus meinem Stoff erstmal einer Hose genäht.
Der Lillesol& Pelle Sommerhose habe ich nochmal eine Change gegeben.


Aus dem  Schnitt  hatte ich schon mal vor zwei Jahren  aus fester Webware eine Hose angefangen, bin aber an dem Gummiband der Beinabschlüsse gescheitert, 
weil ich das Smoken nicht hinbekommen habe. 


Jetzt habe ich  einfach einen breiten Gummi eingezogen.


Der Schnitt ist schnell genäht und hat sogar Eingrifftaschen.


Mit meiner langen Sommerhose bin ich wieder bei Rums zu finden.

Liebe Grüße 
Alexandra

Mittwoch, 19. Juli 2017

Elefant und Zebra & Co


Gestern habe ich die Klimperklein RaglanTop Einsatz entdeckt.

 

Da ich noch dieses süße Rapport Stöffchen vom Stoffmarkt hatte, 
aus dem ich sowieso Kleider nähen wollte, 
habe ich mich für das Raglankleid von Klimperklein entschieden. 


Angepasst an das Wetter gleich mit den neuem Ärmeleinsatz.


Die Rückseite vom Kleid ist  aus grau rosa meliertem Jersey.


 Hier sieht man den neuen Ärmeleinsatz, der an alle möglichen RaglanSchnitte von Klimperklein passt. Ist das nicht super für den Sommer!?


Kind ist jedenfalls glücklich mit ihren gleich zwei neuen Kleidern.


Ich zeige sie  bei Kiddikram 

Liebe Grüße 
Alexandra

Donnerstag, 13. Juli 2017

Jumpsuit Julika

Seit letztem Jahr kamen die Jumpsuits in der Näh Szene  raus.
Da dachte ich, ich sei zu kräftig für so einen Anzug,
... und der Stoffverbrauch!?  
und was ist, wenn man auf Toilette muss?
Ich glaube auch das die meisten Schnitte für  Webware waren, 
damit sie schön leicht und luftig sind für den Sommer. 
Ja es muss Sommer sein, sonst sitzt man auf Toilette und ist fast nackt 
und das geht ja nicht im Winter!


Jedenfalls habe ich diesen Sommer schon so  viele  Frauen in Jumpsuits gesehen, 
auch mit ordentlich Po und/oder Bauch und dachte mir, 
wenn die das anziehen können, dann kann ich das auch. 


Entschieden habe ich mich für den Schnitt Julika von Prülla,
 weil ich schon einiges von Ihr genäht habe, 
der  Schnitt zerteilbar ist, 
die Hose Taschen hat und  aus Jersey genäht wird.
.

Letzte Woche hatte ich hier das kleinste Teil, die Hose in kurz für mich Probe genäht.
Von der Passform war ich begeistert. 


Also  habe ich mich an den  Ganzkörperanzug getraut, 
auch gleich mit langer Hose, 
das sieht dann nicht ganz so aus, wie ein Schlafanzug 
und meine Beine sind ja auch nicht die jüngsten, braunsten und schlankesten.


Der gemusterte flieder lila Stoff ist ein leicht fallender Jersey  Vigo von  LilaLotta
den ich auf dem Stoffmarkt gestreichelt und gleich gekauft hatte.
 Beim  Zuschneiden habe ich  ganz schön stückeln müssen, 
da ich nur  1,5 Meter vom Stoff hatte. 


Zum Glück  hatte ich noch einen passenden anderen Jersey, 
aus dem ich dann die Rückenpasse und das Bindeband gefertigt habe. 


Im Saum an den Hosenbeinen habe ich einem breiten Gummi eingezogen, 
das macht den Jumpsuit sportlicher.
 Ich kann sogar Yoga damit machen, so bequem ist da Teil.


 Ich bin richtig  zufrieden mit meinem neuen Jumpsuit.
Nur das Oberteil könnte etwas mehr Ausschnitt haben 
weil es so hochgeschlossen ist.


 Ich springe dann mal zu Rums
und freu mich
Alexandra