Mittwoch, 13. Dezember 2017

12 von 12 im Dezember



Ich habe mich richtig auf den 12. Dezember gefreut, 
weil mein Terminkalender voll ist und ich viele Fotos machen könnte. 
Die meisten Termine gingen aber so schnell, das ich das Fotografieren dabei vergessen habe.
Dafür habe ich jetzt viele Weihnachtliche Deko geknippst... ist ja auch eine tolle Erinnerung.


Der Adventskalender vom Kindchen,
die 12 fehlt schon, weil sie früher  auf ist 
und ihr erster Gang ist natürlich die tägliche Überraschung.


Meine WinterspeckProphylaxe...
weil es nicht regnet gehe ich Laufen mit Josef, der Hund von meinen Taufpaten. 
Ohne diese Hundemotivation würde ich so oft zu Hause bleiben.
Danach ging es noch schnell Einkaufen.


Später ist meine zerschlissen LieblingsJeans unter der Maschine. 
Diese Löcher sind mir bei dem Wetter doch zu groß und sie reißen immer mehr auf. 
Aber bevor ich die Jeans ganz wegschmeiße oder eine neue kaufe, 
probiere ich es mit Flicken zu überbrücken.


Dann kommt mein Kind wieder aus der Schule und nach den Hausaufgaben, geht es mit Lebkuchenteig zu einer Freundin und wir backen mit unseren  Kindern.


Alle Jahre wieder werden die Lebkuchen ordentlich bunt verziert.


Fast zu schade zum Essen, aber weg sind sie trotzdem schon vor Weihnachten.


Wieder  zu Hause wird im Keller  die Wäsche ab und neue nasse wieder aufgehängt.
Die Socken bleiben überm Wäschekorb, damit spar ich mir das klammern an der Leine.


Zum Abendbrot gibt es Fritatta, aus dem übrig gebliebenem Eigelb. 
Das Eiweiß ziert  ja schon als Zuckerguss die Lebkuchen.


Hier ein Teil unserer Weihnachtsdeko, sehr Mädchen Rosa Glitzer Lastig. 


Wenn es dunkel wird kommt auch der tolle mit Kreidestift gemalte Baum so richtig schön zur Geltung. 


Für noch mehr Gemütlichkeit werden die Kerzen am Leuchter noch angemacht. 


Das ist mein 12 von 12 Einblick im Dezember,
Bei Draußen nur Kännchen werden wieder alle gesammelt.

Danke fürs Schauen
Ich wünsche Euch eine schöne 
Weihnachtszeit.
Alexandra



Donnerstag, 7. Dezember 2017

noch ein Winterkleid

Diesmal leider ohne Glitzer aber mit Tee trinkenden Rehen und Hirschen.


Weil mir mein letztes Winterkleid nach dem Schnitt von Ki-Ba-Doo so gut gefällt, 
habe ich den Schnitt gleich nochmal genäht.


Diesmal habe ich einen etwas dickeren Stoff vernäht.


 Die Rehleins und der Hirsch haben es mir echt angetan.



 Durch den festeren Stoff trägt das Kleid leider etwas auf und man kann jede meiner Rundung erkennen. 


  Ich mag es trotzdem und das Tragegefühl ist fantastisch.


Vielleicht kürze ich das Rockteil nochmal bis über mein Knie, dann steckt es mehr.
Das andere hatte ich auch in kürzerer Version genäht, da hatte ich weniger Stoff.

Damit bin ich mal wieder bei Rums.

liebe Grüße 
Alexandra

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Skaterkleid und schlechte Innenfotos




Jetzt ist sie wieder da, die Zeit der schlechten Innenfotos.
Ich habe extra einen Holzstoff beim Schweden gekauft, 
damit im Hintergrund bisschen Ruhe ist,
 aber die Schatten und das schlechte Licht lassen sich nicht vermeiden.


 Kleider gibt es aber trotzdem, und weil auf Kindchens Wunschzettel 


"ein genetes Gleid" stand, 
habe ich schnell letzte Nacht  das schon seit Wochen zugeschnittene Sakterkleid aus dem Klimperklein Buch fertig genäht.


 Bestickt ist es mit dem Einhorn von Zwergenschön.


Den Verrückten Sterne Stoff habe ich von Bettina beim Nähen in Westernohe bekommen.
 Sie meinte es sind doch voll meine Farben. 
Recht hatte sie, genau die Mädchen Farben fürs Kindchen.


Jedenfalls hat sich mein Kindchen sehr über das Kleid vom Nikolaus gefreut, 
es angezogen, gleich  Fotos machen lassen und ist jetzt damit in der Schule.

Diese Klimperklein Schnitte sind aber auch klasse und ruck zuck genäht.

verlinkt zu made4girls und afterworksewing

Ich wünsche Euch allen schönen Nikolaus Tag
Alexandra


Donnerstag, 30. November 2017

Jakobs Leiter


Morgen ist schon der 1. Dezember, 
daher zeige ich heute hier noch schnell meinen  Novemberblock vom 6 Köpfe 12 Blöcke Quilt.

Im November wurde die Jakobsleiter genäht 
und wunderbar bei Greenfietsen erklärt. 

Wie bei allen Blöcken  habe ich wieder Stoffe quer durch das TulaPink Sortiment gewählt.

Seht Ihr den wilden Tiger?


Jetzt noch eine Stufe im Dezember 
und ich habe 12 Muster kennengelernt und kann eine  tollen Quilt beenden. 

Mein Novemberblock geht nun erst mal zu RUMS.

Liebe Grüße 
Alexandra


Donnerstag, 23. November 2017

Winterkleid mit Glitzer


Ich habe mal wieder einen neuen Kleider- Schnitt ausprobiert.


  Schon letztes Jahr hatte ich mir schon den Stoff bei Lillestoff gekauft, 
und hatte genau dieses Kleid im Kopf.


 Genäht habe ich es  erst jetzt beim Nähwochenende in Westernohe. 
Sonntag morgens, innerhalb von 3 Stunden habe ich es geklebt, 
meine Größe abgepaust, zugeschnitten und fast fertig genäht.


  Beim Zuscheiden hatte ich etwas Mühe alle Teile auf den Stoff zu bekommen. 
Zwei Meter waren echt  knapp, obwohl ich schon die kurze Rockversion gewählt habe.


Dadurch hat sich die Waschanleitung und der Stoffhersteller vom Stoffrand
 in der Naht unterm Arm verewigt. 


Trotzdem bin ich  begeistert vom Sitz und dem schwingendem  Rock des Winterkleides.


Süß finde ich  auch den Tropfen-Verschluss am Rücken.


Das kleine Sternchen habe ich von der lieben Ute und ziert nun den Rocksaum.


Meine Tochter findet das Kleid an mir auch schön, 
so das sie heute bereitwillig diese Fotos gemacht hat.


Mit diesem Kleid tanze ich mich nun durch den Winter
über Rums

Liebe Grüße 
Alexandra

Donnerstag, 16. November 2017

endlich eine Grete

Seit Ewigkeiten hat dieser Geldbeutel bei mir auf  Pinterest  darauf gewartet, das ich mich traue.
Nun wurde es endlich Zeit für eine Geldbörse mit Reißverschluss.


Im August hatte ich mir eine neue Tasche genäht. 
Passend dazu wollte ich eine Grete von Machwerk nähen. 
Ich hatte sie auch auch schon zugeschnitten, aber der metallisierte Reißverschluss , 
den ich auch für die Tasche hatte, fehlte mir und  somit  musste das Projekt Grete wieder warten.


Zu Hause kann ich mich dafür aber nicht aufraffen, oder habe ich mich nicht getraut? 
Ich wusste das ich beim ersten Nähen viel Zeit und die volle Aufmerksamkeit benötige.


Beim Nähen in Westernohe hatte ich ja Zeit und viel Zuspruch der anderen, 
die sie schon genäht hatten, 
aber nie bei einem solchen Geschnatter nähen könnten!?
Teilweise hatte ich drei fertige Grete´s zur Ansicht an meinem Platz liegen.


Nach 8 Stunden mit Kaffee-, Tee- und Essenspausen 
war meine Grete dann am Samstag fertig.


Ich bin strikt nach der  Anleitung gegangen, wurde aber etwas verwirrt, weil es in der Anleitung heißt, das der mittlere Reißverschluss weggelassen werden kann und in der Anleitung auch nicht ist. Obwohl ich mit einem  Reißverschluss angefangen habe?!?


Ich habe einfach weitermacht. 
Am Anfang wusste ich  auch gar nicht was ich gerade nähe. 
Irgendwann erkennt man aber  das Innenleben und das Portemonnaie nimmt Gestalt an. 


Außen habe ich weiches kupfernes Kunstleder, wie an meiner Tasche verwendet.
Das Innenleben ist bunt gemixt aus Tula Pink Stoffen.


Ich habe mich für alle acht möglichen Kartenfächer in den Außenseiten entschieden 
und für diese durfte meine Maschine  auch mal ihre Zierstiche nähen.


Ich bin jedenfalls mega stolz mich endlich dran gewagt zu haben.
Danke auch an  die  Mädels in Westernohe für Ihren Zuspruch und deren Grete Beispielen.


Ich bin jetzt jedesmal ganz verzückt beim Bezahlen.

Mit meiner neuen Grete bin ich endlich auch mal wieder 
bei Rums dabei.

Liebe Grüße 
Alexandra


Mittwoch, 15. November 2017

Forest Rehlein auf Fannie

Immer wenn ich zu meinem Nähtreffen fahre, 
muss ich meinem Kindchen natürlich was Nähen. 
Dann ist es für  sie nicht allzu traurig, ein Wochenende ohne mich zu sein. 


Zu Hause habe ich schon das Rehlein aus der Stickdatei Forest von LilaLotta 
über Huups vorgestickt.


Den Sommersweat mit kleinen süßen glitzer Herzchen
 hatte ich schon für eine Fannie von Schnittreif zugeschnitten, 
so das ich nur noch nähen musste.


Das gestickte Rehlein finde ich ganz besonders süß, gerade jetzt in der Herbst Winter Zeit. 


Mein Mädchen hat am Montag das Kleid gleich angezogen 
und zwei Tage hintereinander getragen. 


Sogar die Bewegungsfreiheit ist da, obwohl es mal kein Dreh-Rock ist.

Damit  bin ich bei 
und Made4girls dabei.

Liebe Grüße 
Alexandra